Dulwich Picture Gallery

Die Dulwich Picture Gallery ist eine Gemäldegalerie in Dulwich, London Borough of Southwark, die 1817 eröffnet wurde. Das von Sir John Soane entworfene Galeriegebäude ist der erste Zweckbau weltweit, der direkt als Museum konzipiert und gebaut wurde.

1790 beauftragte der polnische König Stanislaus II. August Poniatowski die beiden in London ansässigen Kunsthändler Francis Bourgeois (1753–1811) und Noël Desenfans (1745–1807) mit der Zusammenstellung einer königlichen Sammlung. Die beiden reisten fünf Jahre durch Europa und kauften eine exquisite Sammlung von 180 Gemälden zusammen. Ihr Auftraggeber übernahm und bezahlte die Kollektion jedoch nicht mehr, nachdem er 1795 infolge der Dritten Polnischen Teilung als König Polens abgedankt hatte. Bourgeois und Desenfans versuchten vergeblich, die Sammlung zu verkaufen. Sie boten sie u.a

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. dem Zaren von Russland und der Britischen Regierung an, aber ein Verkauf kam nicht zustande. Nach dem Tode von Desenfans 1807 wurde Bourgeois Alleinbesitzer der Sammlung und vermachte sie testamentarisch dem Dulwich College zu Studienzwecken verbunden mit der Auflage, ein angemessenes Gebäude dafür zu errichten, für das er £10.000 stiftete.

Die Sammlung von Bourgois und Desenfans stellt auch heute noch den wichtigsten Bestand des Museums dar, obwohl weitere Schenkungen und Erwerbungen hinzukamen. Schwerpunkt der Gemäldegalerie ist die europäische Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts (darunter allein drei Gemälde von Rembrandt.)

Unterstützt von Desenfans‘ Witwe Margaret (gest. 1814), die weitere finanzielle Mittel beisteuerte, entwarf der englische Architekt Sir John Soane (1753–1837) einen schlichten klassizistischen Bau mit Oberlichtern. Auf der Mittelachse des Gebäudes befindet sich in einem Anbau, der als Zentralbau gestaltet ist, ein Mausoleum, in dem sich die Sarkophage der drei Gründer des Museums, Francis Bourgeois sowie Noël und Margaret Desenfans befinden. Soanes architektonische Lösung wurde Wegbereiter der Galeriearchitektur.

1944 durch deutsche Bombenangriffe stark in Mitleidenschaft gezogen, wurde das Gebäude nach dem Krieg restauriert und 1953 wieder eröffnet. 1999 entwarf der anglo-amerikanische Architekt Rick Mather mcm taschen sale, geb. 1937, einen modernen Anbau, in dem ein Café, museumspädagogische Räume, ein Vorlesungsraum und ein neuer Eingang zur Kasse integriert wurden mcm taschen sale.

Koordinaten:

Edgar von Cossart

Edgar von Cossart ist ein deutscher Drehbuchautor und Dozent.

Edgar von Cossart war als Mitarbeiter beim WDR und SWR beschäftigt und arbeitete nebenbei als freiberuflicher Filmemacher. Mittlerweile arbeitet er seit ca. 25 Jahren hauptberuflich als Drehbuchautor und Dozent

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Im Laufe seiner Tätigkeit als Drehbuchautor sind neben einem Kinofilm und mehreren Serienfolgen auch Fernsehspiele und zwei Tatort entstanden sowie ein Thriller , der als europäische Koproduktion in deutscher und französischer Sprache gedreht und nach Ausstrahlung für den amerikanischen Markt erneut verfilmt worden ist. Darüber hinaus stellt er Industriefilme her, u. a. für Nordrhein-Westfalen, die VIAG AG, Daimler, Siemens

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Novotel, Ibis und die Deutsche Telekom sowie Schulungsfilme und Dokumentarfilme für ARTE.

Edgar von Cossart unterrichtet die Fächer Drehbuch, Stoffentwicklung, Dramaturgie, Dramaturgie des Bildes, Creative Writing, Storytelling, Film- und Kunstgeschichte sowie Kunsttheorie an der Hochschule Macromedia und weiteren Schulen und Hochschulen. Dabei betreut er unterschiedliche Lehrprojekte, aus denen preisgekrönte Filme entstanden sind. Er schult Mitarbeiter von Fernsehsendern in dramaturgischen Fragen und gibt Kurse, in denen Geschichtenerzählen gelehrt wird.

Christoph Maria Wagner

Christoph Maria Wagner (* 28. November 1966 in Pfullendorf) ist ein deutscher Komponist, Dirigent und Pianist.

Seine musikalische Ausbildung erhielt Christoph Maria Wagner an der Musikhochschule Köln in den Fächern Komposition bei Krzysztof Meyer und Dirigieren bei Volker Wangenheim sowie in Klavier bei Klaus Oldemeyer. Seit 1995 unterrichtet er selbst an der Kölner Musikhochschule.

Als Dirigent ist Wagner vor allem der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verpflichtet. In dieser Funktion arbeitete er mit den Komponisten Helmut Lachenmann, Mauricio Kagel, Nicolaus A. Huber und Klaus Huber zusammen

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, ebenso mit dem Ensemble Modern und der Jungen Deutschen Philharmonie. Eine feste, langfristige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem EMEX-Ensemble. Gastdirigate führten ihn an die Kölner Oper, an das Kölner Schauspielhaus, das WDR-Rundfunkorchester, zum Oldenburger Ensemble „oh ton“ sowie zum Doelen Ensemble Rotterdam. Die Aufführung von Bernd Alois Zimmermanns Oper „Die Soldaten“ bei der Ruhrtriennale 2006 und 2007 sowie beim Lincoln Center Festival 2008 in New York betreute Christoph Maria Wagner als Chorleiter, Repetitor und Assistent von Steven Sloane.

Als Pianist führt er neben eigenen Werken regelmäßig Werke der klassischen Moderne (Ives, Jolivet, Stockhausen) auf und macht Rundfunkaufnahmen für den WDR und für den Deutschlandfunk.

Christoph Maria Wagner begann seine kompositorische Entwicklung im Alter von 15 Jahren, entwickelte aber erst mit seinen ersten „gültigen“ Klavierwerken 1987 ein auf Arithmetik beruhendes Kompositionsprinzip, aus dem sich harmonische und formale Entwicklungen herleiten lassen.

Bei aller Vielfältigkeit der Besetzungen und Formen im weiteren Schaffen Wagners liegt ein zweiter Schwerpunkt im Musikdrama. Musikdramatische Werke sind dabei von kleiner Besetzung (Märchenstund, eine Ein-Personen-Revue nach einem persischen Märchen) bis zur groß angelegten Oper „The Night of The Living Dead“ nach dem gleichnamigen Spielfilm vertreten. Typisch ist, dass ihrem Wesen nach „undramatische“ Texte zu Libretti umfunktioniert werden, z.B. eine Predigt des Meister Eckart („Der Opferstock“) oder ein buddhistischer Koan-Text („Der Finger“)

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Auch in seiner Kammermusik, z.B. in Viva il pubblico! (1999) für Bläserquintett, setzt Wagner musikdramatische Akzente

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, die den Interpreten theatralische Aktion abverlangen.

Seit 2009 verfolgt Wagner eine weitere Linie mit „Remix“-Kompositionen: In Anlehnung an die Praxis der Clubmusik wird das Material gegebener Werke im wörtlichen Sinne „neu abgemischt“ und auf diese Weise in die aktuelle Tonsprache überführt. Dabei kann es sich auch um besonders bekannte Vorlagen wie den Kopfsatz der 5. Sinfonie von Beethoven oder deutsche Volkslieder handeln.

Kálmán Oláh

Kálmán Oláh (* 7. März 1970 in Budapest) ist ein ungarischer Jazzpianist und Komponist, der international vor allem im Bereich des Crossover bekannt wurde.

Oláh, der einer bekannten ungarischen Musikerfamilie der Roma entstammt, erhielt mit sieben Jahren klassischen Klavierunterricht; mit 17 Jahren begann er zu komponieren. Er studierte Jazzpiano auf dem Konservatorium Béla Bartók seiner Geburtsstadt und der Franz-Liszt-Musikakademie; in dieser Zeit spielte er sowohl mit Tony Lakatos als auch in der Band des Gitarristen Attila László.

1990 gründete er das Trio Midnight, mit dem er auf dem Festival Umbria Jazz, dem Jazzfestival von Getxo oder den Ciney Jazz Nights in Belgien auftrat. Seit 1994 leitete er auch ein Sextett, mit dem er 1995 bei Jazz in Marciac gefeiert wurde. In den Folgejahren trat er auch als Solist und mit Musikern wie Imre Kőszegi, Lee Konitz, Randy Brecker, Herbert Joos, John Patitucci, Stefano Di Battista, Philip Catherine, André Ceccarelli, Paolo Fresu, Kenny Wheeler, Peter Lehel oder Tibor Elekes auf. Gemeinsam mit dem Stuttgarter Kontrabassisten Mini Schulz schuf er das Album Sketches from Cello Suites (2001), eine preisgekrönte Adaption von Bachs Cellosuiten. In seinen Kompositionen verwebt Oláh Jazz mit Folklore und klassischer Musik; zu seinem Album Contrasts & Parallels holte er die Sängerin Irén Lovász. 2001 wurde sein Concerto for Jazz Orchestra mit dem Budapest Jazz Orchestra uraufgeführt. 2004 war sein Concerto for Symphony Orchestra and Jazz Band unter Beteiligung des Sinfonieorchesters Miskolc zu hören

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Seit dem Jahr 2000 lehrt Oláh an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest Klavier und Komposition

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

; auch leitete er Workshops im Jazz-Institut Berlin.

Oláh erhielt 1990 den Preis der Jury bei den Leverkusener Jazztagen, im Folgejahr den Großen Preis der Kalis International Jazz Pianist Competition. 1995 feierte ihn das ungarische Radio als besten Jazzsolisten des Jahres. Im selben Jahr war er „bester Solist“ beim Hoeilaart Jazzwettbewerb und der Gewinner der Great American Jazz Piano Competition in Jacksonville (Florida). 2001 war er Empfänger des anerkannten Ungarischen Jazzpreises, der von der Zeitschrift Gramofon Magazine vergeben wird mcm taschen sale. 2006 wurde er sowohl vom ungarischen Kulturminister mit dem Franz-Liszt-Preis des Staates Ungarn als auch als Komponist mit dem Großen Preis des Thelonious-Monk-Wettbewerbs geehrt. 2007 folgte der Gábor-Szabò-Preis des Ungarischen Jazzverbands.

Mountain County

Der Mountain County war ein County des außerhalb des US-Gesetzes liegenden Jefferson-Territoriums, das vom 28. November 1859 bis zum 28. Februar 1861 bestand

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Im Juli 1858 wurde Gold entlang des South Platte Rivers im Arapahoe County, Kansas-Territorium entdeckt. Diese Entdeckung löste den Pikes Peak Goldrausch aus. Viele Anwohner im Bergbaugebiet fühlten sich getrennt von den fernen territorialen Regierungen von Kansas und Nebraska, so dass sie am 24. Oktober 1859 dafür stimmten das eigene Jefferson-Territorium zu bilden. In den folgenden Monaten stimmte die General Assembly des Jefferson-Territoriums 12 Counties zu organisieren: Arrappahoe County, Cheyenne County, El Paso County, Fountain County, Heele County, Jackson County, Jefferson County, Mountain County, North County, Park County, Saratoga County und St. Vrain County. Der Jackson County umfasste vieles von dem

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, was heute Gilpin County and Clear Creek County, Colorado ist.

Das Jefferson-Territorium erhielt niemals bundesstaatliche Unterstützung. Am 28. Februar 1861 unterzeichnete US-Präsident James Buchanan ein Gesetz, mit dem das Colorado-Territorium organisiert wurde. Am 1. November 1861 organisierte die Colorado General Assembly 17 Counties, einschließlich der Counties Gilpin und Clear Creek, für das neue Colorado-Territorium.

Der erste Beamte, der ein Amt in Jackson County innehatte, war ein Mann mit dem Namen Duney, der im Dezember 1859 durch den Gouverneur Robert W. Steele zum vorsitzenden Richter des Jackson County ernannt wurde. Er hielt das Amt bis zur ersten Wahl am 2

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Januar 1860.

Arrappahoe | Cheyenne | El Paso | Fountain | Heele | Jackson | Jefferson | Mountain | North | Park | Saratoga | St. Vrain

Meterspur

Der Begriff Meterspur bezeichnet bei Eisen- und Straßenbahnen eine Variante der Schmalspur mit einer Spurweite von tausend Millimetern, also einem Meter. Mit Ausnahme von Antarktika, Ozeanien und Nordamerika findet man diese Spurweite auf allen Kontinenten, oft auch als Spurweite der Hauptbahnen.

In Europa besitzt heute Spanien das größte Meterspurnetz, vor allem in Nordspanien gelegen – siehe FEVE. Auch auf der Peloponnes in Griechenland und bis Ende der 1940er Jahre gab es sie auch in Frankreich und Norditalien.

In Deutschland wurde die Meterspur erstmals bei der Feldabahn und anderen Nebenbahnen wie der Chiemsee-Bahn sowie bei Straßenbahnen verwendet. Die größten zusammenhängenden Meterspurnetze Deutschlands betreiben die Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) zwischen den Städten Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen am Rhein mit der Oberrheinischen Eisenbahn (OEG) und der Rhein-Haardtbahn (RHB) sowie die Harzer Schmalspurbahnen, deren Netz zudem mit dem der Straßenbahn Nordhausen verbunden ist.

Ein weiteres großes und zusammenhängendes Meterspurnetz findet man in der Schweiz. Die Bergstrecken, auf denen auch Fernzüge wie z. B. der Glacier-Express verkehren, werden unter anderem von der Rhätischen Bahn (RhB) betrieben. In diesem Netz befindet sich auch der längste Meterspurtunnel der Welt, der Vereinatunnel. Im Gegensatz dazu ist in Österreich die Bosnische Spurweite mit 760 Millimetern vorherrschend. Hier existieren nur einige wenige kurze straßenbahnähnliche meterspurige Lokalbahnen, wie die Stubaitalbahn, die Innsbrucker Mittelgebirgsbahn, die Attergaubahn und die Traunseebahn. In Gmunden und Innsbruck verkehren meterspurige Straßenbahnen.

Ein Teil des indischen Eisenbahnnetzes ist in Meterspur ausgeführt. Seit 1992 werden einige dieser Strecken auf die dortige Breitspur umgebaut. Die Thailändische Staatseisenbahn betreibt ein Schienennetz von mehr als 4000 Kilometern in Meterspur, welches sternförmig von Bangkok ausgeht. Auch in Vietnam wird die Eisenbahn hauptsächlich als Meterspurbahn betrieben, so z. B. die mehr als 1700 Kilometer lange Hauptstrecke von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) sowie die Yunnan-Bahn von Hải Phòng über Hanoi zur chinesischen Grenze bei Loa Cai und von dort weiter nach Kunming über insgesamt 855 Kilometer.

Weitere bedeutende Meterspurnetze gibt es in Tansania, Kenia und Uganda (siehe auch Uganda-Bahn). Dort fuhr auch die größte Meterspurlokomotive der Welt, die Klasse 59 der ehemaligen East African Railways

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, eine Garratt-Gelenklokomotive. Das Eisenbahnnetz der tunesischen Staatsbahn SNCFT besteht ebenfalls zum Großteil aus Meterspurstrecken

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

In Tunesien besteht südlich von Tunis ein großes Meterspurnetz unter anderem mit der Bahnstrecke Tunis–Sfax welche die Hauptachse im Nord–Süd-Verkehr ist. Das große Lichtraumprofil entspricht in etwa dem europäischen Lichtraumprofil für Normalspur. Mit Dieselloks bespannte Personenzüge verkehren mit bis zu 130 km/h, was wahrscheinlich einem Rekord für Meterspur entspricht.

In Südamerika gibt es ein umfangreiches Meterspurnetz in Brasilien.

Wie bei vielen Schmalspurbahnen werden an Meterspurbahnen geringere technische Anforderungen gestellt als an Normalspurbahnen. Durch kleinere Kurvenradien können in Meterspur gebaute Eisenbahnstrecken besser dem Geländeverlauf angepasst werden. Brücken und Tunnel können durch den meist kleineren Regelquerschnitt entsprechend kleiner dimensioniert werden. Andererseits ist die Laufruhe und Stabilität geringer, so dass sich die Meterspur schlecht für Hochgeschwindigkeitstrassen eignet.

Bettina Ismair

Bettina Ismair (* 1962) ist die Gründerin der überregional bekannten und vielfach ausgezeichneten Initiative „Offenes Haus – Offenes Herz“ in Markt Schwaben, die sich seit 2001 für die Förderung und Integration von Kindern ausländischer Flüchtlingsfamilien engagiert.

Bettina Theresa Ismair stammt aus einer alteingesessenen Familie, die schon seit fünf Generationen in der Gemeinde Markt Schwaben im Landkreis Ebersberg beheimatet ist. Nach der Einschulung ihres Sohnes im Jahr 2001 wurde die zweifache Mutter erstmals mit der schwierigen Schul- und Lebenssituation der Kinder aus afghanischen Flüchtlingsfamilien konfrontiert, die – oft ohnehin schon traumatisiert – aufgrund ihrer fehlenden Sprachkenntnisse in der oberbayerischen Grundschule völlig isoliert und überfordert waren. Diesen Kindern zu helfen wurde Bettina Ismairs großes Ziel.

Noch im selben Jahr begann sie zusammen mit einem kleinen Kreis weiterer Familien, einmal in der Woche jeweils zwei dieser Kinder nachmittags für ein paar Stunden bei sich aufzunehmen. Die Kinder wurden gemeinsam mit den eigenen Kindern bei den Hausaufgaben betreut und konnten den Alltag in einer deutschen Familie miterleben

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Bald kam die Unterstützung der Asylsuchenden bei Behördengängen hinzu, gegenseitige Freundschaftsbesuche und die Organisation gemeinsamer Gruppenausflüge folgten mcm taschen sale. Im Laufe der Jahre entstand ein gut funktionierendes Netzwerk der bürgerschaftlichen Hilfe, das mit dem Älterwerden der Kinder auch auf das örtliche Franz-Marc-Gymnasium ausgeweitet wurde, wo das Thema „Integration“ mittlerweile regelmäßig Gegenstand des Unterrichts ist.

Ismairs beispielhafte und erfolgreiche Initiative, die sich entsprechend ihrer Tätigkeit „Offenes Haus – Offenes Herz“ nennt, ist inzwischen aufgrund zahlreicher Presse-, Rundfunk- und Fernsehberichte auch überregional und deutschlandweit bekannt. Sie wurde seit ihrem Entstehen vielfach mit Preisgeldern und Auszeichnungen bedacht, wie beispielsweise im Jahr 2009 mit dem Panter-Preis (Jury-Preis) der Tageszeitung (taz), 2012 mit dem „Integrationspreis“ der Regierung von Oberbayern und zuletzt im Dezember 2014 mit dem größten bundesweiten Ehrenamtspreis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement, dem Deutschen Bürgerpreis.

Bettina Ismair als Gründerin der Initiative wurde für ihr konsequentes, fortwährendes ehrenamtliches Engagement im Jahr 2013 mit dem erstmals verliehenen Ellen-Ammann-Preis des Katholischen Deutschen Frauenbundes (Landesverband Bayern) ausgezeichnet

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Boris Grigorjewitsch Galjorkin

Boris Grigorjewitsch Galjorkin (russisch Борис Григорьевич Галёркин, wiss. Transliteration Boris Grigor’evič Galërkin, häufig als Galerkin transkribiert; * 20. Februarjul./ 4. März 1871greg. in Polozk, heute Weißrussland; † 12. Juli 1945 in Leningrad) war ein sowjetischer Ingenieur und Mathematiker.

Galjorkin besuchte die Schule in Minsk und studierte ab 1893 am Polytechnikum in Sankt Petersburg. Um sein Studium zu finanzieren arbeitete er nebenbei als Privatlehrer und als Technischer Zeichner. Gleichzeitig wurde er Mitglied der russischen Sozialdemokraten. Nach dem Abschluss 1899 arbeitete er in einer Lokomotivfabrik in Charkiw und ab 1903 als Ingenieur beim Bau einer Eisenbahnlinie in der Mandschurei. Ende des Jahres war er in Sankt Petersburg, wo er leitender Ingenieur in einer Dampfkesselfabrik war. Gleichzeitig war er weiter für die Sozialdemokraten aktiv und organisierte eine Ingenieurs-Gewerkschaft. 1907 wurde er für seine politischen Aktivitäten zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

Im Gefängnis begann er sich mit Bauingenieurwesen zu befassen und besuchte nach der Entlassung 1908 von 1909 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs Baustellen und Bauwerke in Mitteleuropa und Schweden. 1908 erfolgte seine erste Veröffentlichung (eine lange Abhandlung über Baustatik, die er im Gefängnis geschrieben hatte) und er begann Vorlesungen am Polytechnikum zu halten. Ab 1920 war er Professor für Technische Mechanik am Polytechnikum. 1922 wechselte er auf den Lehrstuhl für Bauingenieurwesen. Er lehrte auch am Leningrader Institut für Eisenbahningenieurwesen und an der Staatlichen Universität in Leningrad. 1939 wurde er Professor und Leiter des Bauingenieurwesens an der neu gegründeten Militärischen Ingenieurtechnischen Universität und erhielt den Generalsrang. Er war leitend in der Kommission für die Konstruktion von Verteidigungsanlagen für Leningrad, wurde dann nach Moskau evakuiert und war in der Kommission für Militäringenieurwesen der Akademie der Wissenschaften. Galjorkin war ab 1940 bis zu seinem Tod Vorstand des Instituts für Mechanik der sowjetischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg.

Der Galerkin-Ansatz bzw. die Galerkin-Methode ist ein Näherungsverfahren zur Lösung von partiellen Differentialgleichungen bzw. zugeordneten Variationsproblemen. Er führte diese 1915 ein. Bekannt ist er auch für seine Arbeiten zur Schalentheorie, über die er 1937 eine Monographie schrieb.

Er wurde als Statiker zu vielen Projekten von Wasserkraftwerken in der Sowjetunion hinzugezogen

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, zum Beispiel 1929 beim Dnepr-Damm und Kraftwerk. Auch für Stahlskelettbauten wurde er oft hinzugezogen, wofür er als Spezialist galt, seit er 1913 als einer der ersten in Russland einen größeren Stahlskelettbau in einer Fabrik in St. Petersburg errichtete.

1928 wurde er korrespondierendes Mitglied der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften und 1936 Vollmitglied.

Der 1998 entdeckte Asteroid (22611) Galerkin wurde nach ihm benannt.

Liste der Biografien/Rosc

Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ?

Ra – Rb – Rd – Re – Rh – Ri – Rj – Rl – Rm – Rn – Ro – Rr – Rs – Ru – Rw – Ry – Rz

Roa – Rob – Roc – Rod – Roe&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;– Rof – Rog – Roh – Roi – Roj – Rok – Rol – Rom – Ron – Roo – Rop – Roq – Ror – Ros – Rot – Rou – Rov – Row – Rox – Roy – Roz 

Rosa – Rosb – Rosc – Rosd – Rose – Rosh – Rosi – Rosk – Rosl – Rosm – Rosn – Roso – Rosp – Ross – Rost – Rosu – Rosv – Rosw – Rosy – Rosz 

Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ?

Ra – Rb – Rd – Re – Rh – Ri – Rj – Rl – Rm – Rn – Ro – Rr – Rs – Ru – Rw – Ry – Rz

Roa – Rob – Roc – Rod – Roe – Rof – Rog – Roh – Roi – Roj – Rok – Rol – Rom – Ron – Roo – Rop – Roq – Ror – Ros – Rot – Rou – Rov – Row – Rox – Roy – Roz 

Rosa – Rosb – Rosc – Rosd – Rose – Rosh – Rosi – Rosk – Rosl – Rosm – Rosn – Roso – Rosp – Ross – Rost – Rosu – Rosv – Rosw – Rosy – Rosz 

Roman Mawlanow

Roman Mawlanow ([rɐˈman mɐvˈlanɐv], auch Roman Mavlanov, russisch Рома́н Мавла́нов; * 5. Juli 1994) ist ein russischer Automobilrennfahrer. 2014 gewann er die International GT Open. Er startete 2014 außerdem in der Formel Renault 3.5.

Mawlanow begann seine Motorsportkarriere im Alter von 13 Jahren im Kartsport, in dem er bis 2010 aktiv blieb. 2011 wechselte er in den Formelsport und trat für das Boetti Racing Team im Formel Renault 2.0 Eurocup an. Er beendete seine Debütsaison auf dem 35. Gesamtrang. Darüber hinaus fuhr er für den Rennstall in der alpinen Formel Renault. Dort lag er auf dem 13. Gesamtrang. 2012 erhielt Mawlanow ein Cockpit bei Tech 1 Racing. Im Formel Renault 2.0 Eurocup verbesserte er sich auf den 33. Platz in der Fahrerwertung. Die alpine Formel Renault beendete er auf dem 15. Platz.

2013 war Mawlanow hauptsächlich im GT-Sport für Russian Bears Motorsport aktiv. In der International GT Open gewann er zusammen mit Pol Rosell dreimal die GTS-Wertung und beendete die Saison in dieser zusammen mit Rosell auf dem vierten Rang. In der spanischen GT-Meisterschaft wurde er Fünfter. Darüber hinaus nahm Mawlanow für RC Formula an einigen Formel-Renault-Rennen teil. Im Formel Renault 2.0 Eurocup wurde er 29. In der nordeuropäischen Formel Renault erzielte er einen zweiten Platz und schloss die Fahrerwertung auf dem 18. Platz ab

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. 2014 war Mawlanow erneut im GT- und Formelsport parallel aktiv. In der International GT Open trat er nun für Russian Bears Motorsport in der Super-GT-Klasse an. Zusammen mit Daniel Zampieri gewann er drei Rennen und sicherte sich den Meistertitel. Darüber hinaus nahm er für seinen Rennstall an einem Rennen der Blancpain Endurance Series teil. Im Formelsport trat Mawlanow 2014 für Zeta Corse in der Formel Renault 3.5 an. Während sein Teamkollege Roberto Merhi mit 183 Punkten Gesamtdritter wurde, blieb Mawlanow ohne Punkte und erreichte den 25. Gesamtrang.