Anastasios Lagos

Anastasios Lagos (griechisch Αναστάσιος Λαγός, * 12. April 1992 in Almyros) ist ein griechischer Fußballspieler.

Seine Laufbahn begann Anastasios Lagos 2007 bei den Jugendabteilungen von Panathinaikos Athen. Nach vier Jahren erhielt er im Sommer 2011 den ersten Profivertrag seiner Karriere und stieg in die Herrenmannschaft von Panathinaikos auf, wo er am 24. März 2012 zu seinem ersten Ligaeinsatz kam.

Im Juni 2016 wechselte Lagos zum deutschen Zweitligisten Würzburger Kickers, bei denen er einen Zweijahresvertrag bis 2018 unterzeichnete.

Von 2011 bis 2014 war Lagos Stammspieler der griechischen U-21-Nationalmannschaft. Im März 2015 wurde er zum ersten Mal für griechische A-Nationalmannschaft nominiert, als er bei einem EM-Qualifikationsspiel gegen Ungarn allerdings nicht zum Einsatz kam

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Rico Benatelli | Dominik Brunnhübner | Nejmeddin Daghfous | Royal-Dominique Fennell | Joannis Karsanidis | Marco Königs | Peter Kurzweg | Anastasios Lagos | Kenan Mujezinović&nbsp

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

;| Felix Müller | Dániel Nagy | Sebastian Neumann | Dominik Nothnagel | Dennis Russ | Dennis Schmitt | Clemens Schoppenhauer | Tobias Schröck | Amir Shapourzadeh | Jörg Siebenhandl | Elia Soriano | Emanuel Taffertshofer | Sascha Traut | Franko Uzelac | Patrick Weihrauch | Richard Weil | Robert Wulnikowski

Trainer: Bernd Hollerbach

Judy Boucher

Judy Boucher (* in St. Vincent, Karibik) ist eine Reggae-Sängerin aus dem Inselstaat St. Vincent und die Grenadinen, die in den 1980er Jahren kommerziellen Erfolg in ihrer Wahlheimat England hatte.

Mitte der 1960er Jahre kam Boucher von der Karibikinsel St. Vincent nach England. Sie ließ sich in High Wycombe nieder und spielte zunächst an der Seite ihres Bruders Bruce in dessen Band, die sich nun „Judy Jack and the Beanstalk“ nannte. Nach einigen Jahren und einer Reihe von Auftritten in Südostengland zog sich Boucher aus der Gruppe zurück, um eine Familie zu gründen.

Anfang der 1980er Jahre kehrte sie ins Musikbusiness zurück und ging ins Studio ihres Freundes Felix Da Silva, der sich auf die Produktion sentimentaler Liebeslieder, u mcm taschen sale. a. für Tim Chandell und Joyce Bond, spezialisiert hatte. Da Silva organisierte eine Studiosession mit dem Produzenten und Gründer des Reggae-Labels Planetone Sonny Roberts, bei der Bouchers 1985er Debütsingle Dreaming of a Little Island und deren Nachfolger Lovely Paradise entstanden.

Obwohl sich kein Charterfolg einstellte, glaubte Roberts an den kommerziellen Erfolg Bouchers und produzierte ihr Debütalbum Can’t Be with You Tonight, das 1987 kurzzeitig in den englischen Charts stand. Das darauf enthaltene Lied Can’t Be with You Tonight erreichte im Frühjahr Platz 2 der UK-Charts und gehörte zu den zehn meistverkauften Singles des Jahres im Vereinigten Königreich. Die zweite Auskopplung You Caught My Eye kletterte zur gleichen Zeit auf Platz 18.

Trotz weiterer Produktionen konnte Boucher keinen Charterfolg mehr verzeichnen. 1995 nahm sie eine Coverversion des Doris-Day-Klassikers Whatever Will Be, Will Be (Que Sera

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Sera) auf.

Silberne Schallplatte

Charles Napoléon

Charles Napoléon Bonaparte, vollständiger Name: Charles Marie Jérôme Victor

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, prince Napoléon, duc de Montfort (* 19. Oktober 1950 in Boulogne-Billancourt)

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, auch Napoléon VII. genannt, ist seit 1997 das Oberhaupt des Hauses Bonaparte und französischer Politiker.

Charles Napoléon ist der Sohn von Louis Napoléon (1914–1997) und seiner Ehefrau Alix de Foresta (* 1926), Tochter von Comte Albéric de Foresta. Durch seinen Vater ist er ein Ururenkel von Jérôme Bonaparte, des Königs von Westphalen. Zusammen mit seiner Zwillingsschwester Cathérine und seinen Geschwistern Laure und Jérôme verbrachte er seine Jugend in einer Villa in Prangins am Genfersee in der Schweiz mcm taschen sale. Er besuchte das Internat an der Sainte-croix-des-neiges in Abondance. Er promovierte im Fach Volkswirtschaft an der Sorbonne. Er ist Bankier, Finanz- und Immobilienmakler in Paris.

2000 trat Charles Napoléon Bonaparte bei der Wahl des Bürgermeisteramts von Ajaccio, dem Geburtsort Napoleon Bonapartes, an. Darauf war er Mitglied im Stadtrat von Ajaccio, und ab 2004 wurde er Vizebürgermeister der Stadt. 2005 gab er seine Kandidatur 2008 zum Bürgermeister von Fontainebleau bekannt. Nach dem Scheitern dieser Kandidatur wurde Charles Napoléon 2008 in den Gemeinderat von Nemours (Département Seine-et-Marne) gewählt.

Am 19. Dezember 1978 heiratete Charles Napoléon Bonaparte in Paris Béatrice Prinzessin von Bourbon-Sizilien (* 1950), Tochter Ferdinands, des Herzogs von Castro (1926–2008). Zusammen haben sie zwei Kinder, Caroline Napoléon (* 24. Oktober 1980) und Jean-Christophe Napoléon (* 11. Juli 1986). Die Ehe wurde 1989 geschieden. Am 18. April 1992 wurde seine dritte Tochter Sophie Catherine Napoléon geboren. Deren Mutter Jeanne-Françoise Valliccioni heiratete er Ende September 1996. 1998 adoptierte das Paar ein Mädchen aus Vietnam namens Anh Laetitia Napoléon.

Arndt von Bohlen und Halbach

Arndt von Bohlen und Halbach (* 24. Januar 1938 in Berlin-Charlottenburg; † 8. Mai 1986 in München) war der einzige Sohn von Anneliese und Alfried Krupp von Bohlen und Halbach.

Bis zu seinem 28. Lebensjahr trat Arndt von Bohlen und Halbach als künftiger Erbe der väterlichen Firma Krupp in Erscheinung. Er wuchs im Zweiten Weltkrieg als einziges Kind unter der Obhut seiner Mutter Anneliese von Bohlen und Halbach (geborene Bahr, geschiedene Lampert; 1909–1998) auf. Die Wirren des Zweiten Weltkrieges und die anschließende Inhaftierung des Vaters führten dazu, dass er weitgehend ohne Vater aufwuchs. Arndt von Bohlen und Halbach besuchte verschiedene Internate in Bayern und der Schweiz. Nach dem Abitur 1958 studierte er in Freiburg im Breisgau und München Volks- und Betriebswirtschaft sowie Jura. In München wollte er dem Corps Isaria beitreten. Da er die Mensur ablehnte, wurde ihm die Aufnahme verwehrt. Er begleitete verschiedene Praktika in unterschiedlichen Bereichen der väterlichen Firma Krupp. Damit sollte er auf sein Erbe als Unternehmer und Alleininhaber vorbereitet werden.

Am 14. Februar 1969 heiratete der homosexuell orientierte Arndt von Bohlen und Halbach auf seinem Schloss Blühnbach bei Werfen im Salzburger Land Henriette („Hetti“) von Auersperg, die Tochter von Alois von Auersperg und Henriette Larisch von Möennich. Die Ehe blieb kinderlos.

Arndt von Bohlen und Halbach lebte von seiner Abfindung und der jährlichen Apanage ein Party- und Jetset-Leben zwischen Palm Beach und Marrakesch, welches ihm unter anderem eine Erwähnung in der Autobiographie von Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards verschaffte

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Er spendete für die Armen in Thailand und auf den Philippinen. Als Dank für eine Spende für katholische Flüchtlinge im libanesischen Bürgerkrieg ließ er sich in einer Zeremonie zum Ritter des Ordens vom Heiligen Kreuz zu Jerusalem schlagen. Arndt von Bohlen und Halbach unterzog sich, nachdem er sich gern schminkte, Dutzenden von Schönheitsoperationen, auch gegen ärztlichen Rat. Seit 1980 litt er an Lymphdrüsen-Krebs. 1982 konvertierte er in Manila zum katholischen Glauben, obwohl er aus streng protestantischer Familie stammte.

Im Alter von 48 Jahren starb Arndt von Bohlen und Halbach am 8. Mai 1986 in dem Münchener Klinikum Großhadern an Mundbodenkrebs. Er wurde danach in der Gruft der Schlosskapelle von Schloss Blühnbach, seinem liebsten Refugium, beigesetzt.

Die Rezession der 1960er Jahre brachte seinen Vater Alfried Krupp von Bohlen und Halbach in große Schwierigkeiten. Dazu kamen bei Friedrich Krupp noch Schwierigkeiten in dem von Berthold Beitz begonnenen Osthandel, weil Zahlungen ausblieben oder verzögert geleistet wurden.

Ein Bankenkonsortium unter Leitung des Sprechers der Deutschen Bank, Hermann Josef Abs, verweigerte der Firma Kredite. Es kam unter der Voraussetzung, dass Krupp in eine Aktiengesellschaft umgewandelt würde, zu einer Landesbürgschaft, die jedoch nicht in Anspruch genommen wurde. Bedingung war eine Änderung der Firmenrechtsform, beispielsweise in eine Kommandit- oder eine Aktiengesellschaft. Als Folge davon schied Alfried Krupp von Bohlen und Halbach aus der Unternehmensführung aus. Allerdings blieb er bis zu seinem Tod 1967 Alleininhaber des Unternehmens, dessen Gesellschaftsanteile erst nach seinem Tod in eine Stiftung eingebracht wurden.

Alfried Krupps Sohn Arndt von Bohlen und Halbach kam bei der Umwandlung in eine Stiftung eine entscheidende Rolle zu. Bislang war er, der Unternehmenstradition folgend, als Nachfolger und Alleinerbe vorgesehen. Zwischen 1962 und 1966 änderte der Vater jedoch offenbar seine Ansicht. Berthold Beitz gelang es, den künftigen Erben am 16. September 1966 zu einem Verzicht zu bewegen, der eine Woche später in einem Schweizer Notariat beurkundet wurde.

Die gemeinnützige „Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“ ist das „Vermächtnis“ von Alfried Krupp von Bohlen und Halbach. Durch Arndt von Bohlen und Halbachs Erbverzicht ging das gesamte Betriebsvermögen auf die von den Testamentsvollstreckern Arndt von Bohlen und Halbach, Berthold Beitz und Dedo von Schenck errichtete Stiftung über, die ihre Tätigkeit am 1. Januar 1968 aufnahm und philanthropischen Aspekten gewidmet ist.

Durch seinen Erbverzicht wurde Arndt von Bohlen und Halbach nicht mehr zum Inhaber der Firma Friedrich Krupp. Daher war es auch bis zu seinem Tode umstritten, ob er den Familiennamen „Krupp“, der dem jeweiligen Alleinunternehmer vorbehalten war, seinem Namen voranstellen konnte. Dieses Vorrecht stammte von Wilhelm II. in seiner Eigenschaft als König von Preußen durch den sogenannten „Namens-Vermehrungs-Brief“ aus dem Jahre 1906 und wurde 1943 von der Reichsregierung anlässlich der Rückumwandlung der Krupp AG in ein Einzelunternehmen erneuert (Lex Krupp).

Dies bedeutete, dass Arndt von Bohlen und Halbach auf ein Erbe von – je nach Erbform – 2,5 Milliarden bzw. 3,5 Milliarden DM verzichtete, zugunsten einer garantierten jährlichen Zahlung von mindestens 2 Millionen DM, die sich aus einer Förderrente der ehemaligen Krupp-Zechen Rossenray, Rheinberg und Pattberg einerseits sowie einer garantierten Million aus dem Krupp-Konzern selber zusammensetzte, um die aber wegen ihres reduzierten Steuersatzes langwierig prozessiert wurde. Die Steuerfreiheit einer 2,5-prozentigen Ertragsbeteiligung der jährlichen Kohleverkaufsgewinne war Alfried Krupp 1953 im sogenannten Mehlemer Vertrag als Gegenleistung für die Entflechtung seines Konzerns von den drei Westalliierten vertraglich zugesichert worden. Dieses Recht wurde damit faktisch an seinen Sohn übertragen. Das Finanzamt Essen-Süd bestritt diese Steuerfreiheit. Zusätzlich zu der Apanage durch die Firma Friedrich Krupp AG erhielt Arndt mit dem Tode seines Vaters Alfried auch dessen originäres Privatvermögen vererbt, welches sich unter anderem aus dem Besitz Blühnbach mit Schloss und 152 km² Grundbesitz, der Villa Bled Targui in Marrakesch

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Häusern in Essen und auf Sylt, Wohnungen in München und New York sowie Gemälden, Beteiligungen und Konten, deren Verwaltung der Privatbank Gossenberg in Essen oblag, zusammensetzte.

Arndt von Bohlen und Halbach bezahlte seinen Erbverzicht teuer, denn sowohl der Erlös, den er aus seinem Erbverzicht erzielte, als auch die ungeklärte Steuerfrage, dazu die Tatsache, dass die Zahlungen ausschließlich an seine Person gebunden waren, machten es ihm nach eigener Aussage sein Leben lang nicht möglich, langfristig zu planen und Vorsorge zu treffen, weil die Höhe der sogenannten „Förderrente“, die sich am Markt für Steinkohle und auch betrieblichen Entwicklungen orientierte, extremen jährlichen Schwankungen ausgesetzt war. Auch führten die kostspieligen Liegenschaften in Tirol, Marrakesch und Palm Beach dazu, dass er gegen Ende seines Lebens nahezu zahlungsunfähig wurde.

Nach seinem frühen Tod im Frühjahr 1986 musste ein Konkursverfahren eröffnet werden. Bis dahin hatten sich die Finanzbehörden und Gerichte nicht über den zu zahlenden Steuersatz einigen können. Den Steuerrechtsstreit beendete der damalige Verfassungsrichter Roman Herzog 1989 in einem Vergleichsvorschlag zur eingereichten Verfassungsbeschwerde, den Arndts Witwe Henriette von Bohlen und Halbach sowie das nordrhein-westfälische Finanzministerium akzeptierten.

Active Oberon

Active Oberon ist eine Erweiterung der Programmiersprache Oberon mcm taschen sale. Objekte können aktiv sein, das heißt einen Thread oder Prozess darstellen.

Die zur Sprache gehörende Entwicklungsumgebung mit einer Bluebottle genannten grafischen Oberfläche ist eher als ein eigenständiges Betriebssystem zu betrachten. Es existiert als „Stand-Alone“-System auf der nackten Hardware eines X86-PCs und als „Add-On“ für Linux und Microsoft-Windows

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Der Kernel, ursprünglich Active Object System (Aos) genannt, wurde aus urheberrechtlichen Gründen in A2 umbenannt. Er synchronisiert und verwaltet die Zusammenarbeit verschiedener aktiver Objekte. Er basiert auf dem Oberon System (siehe auch Native Oberon), das ab Mitte der 1980er Jahre an der ETH Zürich entwickelt wurde (siehe auch Genealogie des Oberon Systems).

Im Unterschied zu Java oder C# können Objekte nicht nur mit Signalen, sondern direkt auf Bedingungen synchronisiert werden. Dadurch wird die Entwicklung paralleler Programme vereinfacht mcm taschen sale.

Eine Weiterentwicklung von Active Oberon ist die Programmiersprache Zonnon.

Amtsgericht Gräfenthal

Das Amtsgericht Gräfenthal war ein von 1879 bis 1949 bestehendes Amtsgericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit mit Sitz in der thüringischen Stadt Gräfenthal. Vorläufer des Amtsgerichts waren zwischen 1829 und 1850 das Land- und Stadtgericht Gräfenthal sowie in der Zeit von 1850 bis 1879 das Landgericht Gräfenthal.

1829 wurden im damaligen Herzogtum Sachsen-Meiningen Verwaltung und Justiz getrennt und die bisherigen Ämter aufgehoben. So bildete man aus dem bisherigen Amt Gräfenthal mit den Städten Gräfenthal und Lehesten, den Marktflecken Probstzella und Reichmannsdorf (mit Schlagetal und Sophienthal) sowie den Dörfern Brennersgrün, Buchbach, Creunitz (mit Arnsbach), Ernstthal, Gebersdorf, Gösselsdorf, Großgeschwenda, Großneundorf, Hasenthal, Hohenofen (mit Friedrichsthal und Vorwerk), Jehmichen (mit der Hühnerschenke), Kleinneundorf, Königsthal (mit Pippelsdorf), Lichtenhain, Lichtentanne, Limbach, Lippelsdorf, Marktgölitz (mit Gabe Gottes und Obergölitz), Meernach, Oberloquitz, Piesau (mit Mittelberg), Reichenbach, Schaderthal, Schlaga, Schmiedebach (mit Ludwigsgrün), Schmiedefeld (mit Goldloch), Sommersdorf, Spechtsbrunn (mit Christiansgrün), Taubenbach, Wallendorf (mit Ascherbach, Lamprecht, Bock und Teich) und Zopten das Land- und Stadtgericht Gräfenthal.

Am 1. Dezember 1850 wurde dieses Gericht in eine Kreisgerichtsdeputation des Kreisgerichts Saalfeld unter der Bezeichnung Landgericht Gräfenthal umgewandelt.

An die Stelle des Landgerichts trat am 1. Oktober 1879 anlässlich des Inkrafttretens des Gerichtsverfassungsgesetzes das Amtsgericht Gräfenthal, dessen Bezirk dabei um die dem Amtsgericht Saalfeld zugewiesenen Gemeinden Jehmichen (mit der Hühnerschenke) und Schaderthal verkleinert wurde. Nächsthöhere Instanz war seitdem das Landgericht Rudolstadt. Am 1. Januar 1900 musste die Gemeinde Ernstthal an den Amtsgerichtsbezirk Steinach abgegeben werden.

Die im Zuge der Bildung des Landes Thüringen nötig gewordene Justizreform führte am 1. Oktober 1923 einerseits zur Abtretung des nach Haselbach eingemeindeten Ortes Hohenofen ans Amtsgericht Steinach, andererseits zur Zuteilung der bislang zum Amtsgericht Oberweißbach gehörigen Orte Geiersthal und Lichte. Auch war das Gericht nun dem Landgericht Rudolstadt nachgeordnet.

Am 1. Oktober 1949 wurde das Amtsgericht Gräfenthal aufgehoben und aus dessen Bezirk die Gemeinden Hasenthal und Spechtsbrunn dem Amtsgericht Steinach, die übrigen Ortschaften dagegen dem Amtsgericht Saalfeld zugeteilt.

Amtsgericht Camburg | Amtsgericht Frankenhausen | Amtsgericht Gräfenthal | Amtsgericht Königsee | Amtsgericht Kranichfeld&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Amtsgericht Leutenberg | Amtsgericht Oberweißbach | Amtsgericht Pößneck | Amtsgericht Ranis | Amtsgericht Rudolstadt | Amtsgericht Saalfeld | Amtsgericht Schlotheim | Amtsgericht Stadtilm | Amtsgericht Ziegenrück ab 1923 Amtsgericht Gräfenthal | Amtsgericht Kahla | Amtsgericht Lobenstein ab 1949 Amtsgericht Schleiz | Amtsgericht Sonneberg | Amtsgericht Steinach

Amtsgericht Camburg | Amtsgericht Frankenhausen | Amtsgericht Gräfenthal | Amtsgericht Königsee | Amtsgericht Kranichfeld | Amtsgericht Leutenberg | Amtsgericht Oberweißbach | Amtsgericht Pößneck | Amtsgericht Ranis | Amtsgericht Rudolstadt | Amtsgericht Saalfeld | Amtsgericht Schlotheim | Amtsgericht Stadtilm | Amtsgericht Ziegenrück ab 1923 Amtsgericht Gräfenthal | Amtsgericht Kahla | Amtsgericht Lobenstein ab 1949 Amtsgericht Schleiz | Amtsgericht Sonneberg | Amtsgericht Steinach

Koordinaten:

Beijing International Art Biennale

Die Beijing International Art Biennale (BIAB) ist die offizielle Chinesische Biennale für internationale zeitgenössische Kunst in Peking. Die seit 2003 stattfindende Biennale wird vom chinesischen Künstlerverband ausgerichtet und zeichnet sich durch vielfältige internationale Beteiligung aus.

vom 20. September bis 20. Oktober 2003 in Peking mit 577 Arbeiten aus 45 Ländern

20. September bis 20. Oktober 2005 in Peking (China Millennium Monument Beijing World Art Museum, National Art Museum of China) mit ca. 600 Arbeiten aus 50 Ländern.

Teilnehmende deutsche Künstler (Auswahl): Gerhard Richter, Anselm Kiefer, Hans Scheib, Karin Sander (Künstlerin), Norbert Bisky, Helmut Federle, Werner Schaarmann, Michael Growe

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Marc Schmitz, Heike Kati Barath, Cornelia Schleime, Georg Baselitz

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Die dritte Biennale wurde vom 8. Juli bis zum einschließlich 24. August 2008 unter dem Titel „Colors and Olympism“ ausgerichtet; durch die Verschiebung um ein Jahr fand sie zeitgleich zu den ebenso in Beijing abgehaltenen Olympischen Spielen statt, und griff diese auch thematisch auf mcm taschen sale. Auf Ausstellungen im National Art Museum of China (8. Juli – 12. August) und in der Exhibition Hall der Central Academy of Fine Arts (7. Juli – 24. August) wurden insgesamt 747 Arbeiten von Künstlern aus 81 Ländern ausgestellt. Auf der Biennale wurden vorwiegend Skulpturen und Malerei gezeigt; laut dem Kurator Wang Yong sollte dies nicht nur die aktuellen Strömungen in der chinesischen Kunst aufgreifen, sondern auch das wiedererwachte weltweite Interesse an der Malerei. Kritik daran, dass dadurch zeitgenössische, avantgardistische Kunstproduktion ausgeschlossen würde, relativierte Wang Yong dadurch, dass „Innovation nicht zwangsläufig Neue Medien und neue Kunstformen“ bedeuten muss.

International wurde auch diese Biennale kaum wahrgenommen; in Art in America wurde sie als eine „glanzlose Übersichtsausstellung“ kritisiert, die „hastig in Auftrag gegebene Gemälde heroischer chinesischer Soldaten“ zeigte, während relevante zeitgenössische Kunst aus China zur gleichen Zeit nur auf Ausstellungen privater Galerien zu sehen gewesen wäre.

Einen Preis erhielt neben anderen für ein Olympia-Sportbild:

20. September bis 4. Oktober 2010 unter dem Motto: „Environment Concern and Human Existence“ mit 535 teilnehmenden Künstlern und 562 ausgestellten Arbeiten aus China und weiteren 93 Ländern weltweit.

28. September bis 22. Oktober 2012 unter dem Motto: „Future and Reality“ mit über 700 ausgestellten Arbeiten aus 84 Ländern, darunter 9 deutsche Beteiligungen.

Kiss Me, Teacher

Kiss Me, Teacher (jap. 腐った教師の方程式 Kusatta Kyōshi no Hōteishiki) ist eine abgeschlossene Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Kazuma Kodaka (unter anderem auch Kizuna), die über 1.700 Seiten umfasst und erstmals 1993 erschienen ist. Sie lässt sich dem Shōnen-Ai-Genre zuordnen und arbeitet viel mit Humor.

Der 16-jährige Atsushi Arisawa, der gut in der Schule ist und Sport verabscheut, erhält einen Brief von seinem Geliebten Masami. Dieser berichtet ihm, dass er Sanitäter an der Jogaoka-Oberschule sei, woraufhin sich Atsushi bemüht, auf diese Schule, die einen schlechten Ruf genießt, zu wechseln.

Dort angekommen bereut Atsushi seine Entscheidung beinahe, da Masamis Bruder, Masayoshi Shibata, der ebenfalls Sanitäter an der Schule ist und heimlich in seinen Bruder verliebt ist, ihn anmacht und die Vertretung für seine Klassenlehrerin ist. Zudem ist Atsushis Klasse voll von stark gebauten Typen; er wird jedoch vom gleichaltrigen Koji Inagaki beschützt, der auch für ihn schwärmt.

Erst nach einiger Zeit trifft Atsushi auf Masami. Atsushi hat einen Streit mit Masayoshi, der beschließt, Japan zu verlassen und zu seinem Vater nach Norwegen zu ziehen

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Die Entscheidung macht Masami und dessen Partner

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, den Mathematiklehrer Toru Hagiwara, unglücklich.

Beim Abschied vertragen sie sich wieder. Da erkennt Atsushi, dass er nicht in Masami, sondern in Masayoshi verliebt ist. Am Flughafen angekommen schickt Masayoshis Vater seinen Sohn zurück zu Masami. Atsushi drängt sich in der Folgezeit Masayoshi auf, während Masayoshi Torus und Masamis Beziehung immer wieder stört. Masayoshi gesteht seinem Bruder sogar seine Liebe zu ihm. Außerdem will Inagaki Atsushi nicht aufgeben.

Kiss Me, Teacher erschien in Japan von 1993 bis 2002 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Be x Boy, einem Magazin für Yaoi-Mangas. Der Biblos-Verlag brachte diese Einzelkapitel auch in zehn Sammelbänden heraus. Die aktuelle, fünfbändige Sammelausgabe erscheint bei Mediation.

Der Manga wurde unter anderem auch ins Deutsche und Italienische übersetzt. Die deutsche Fassung erscheint seit Juli 2005 bei Carlsen Comics, alle zehn Bände sind erschienen. Der vierte Band stand im November 2005 auf Platz elf der monatlich von Carlsen Comics und Egmont Manga und Anime ermittelten Charts der am besten verkauften Mangas in deutschen Buch- und Comicläden.

Der Manga diente als Vorlage für weitere Umsetzungen. J.C.Staff produzierte 1995 eine OVA mit zwei Folgen von 30 Minuten unter dem Titel Kusatta kyōshi no hōteishiki, zu der auch der Soundtrack erhältlich ist. Movic veröffentlichte zwischen 1998 und 1999 im Rahmen seiner Be x Boy CD Collection drei Audio-CDs, Marine Entertainment im Jahr 2002 zwei weitere.

Marc Sand

Marc Sand 2009

Marc Sand (* 23. Jänner 1988 in Villach) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Der Stürmer begann beim SV Wernberg mit dem Fußballspielen, wo er bis 2002 spielte. Anschließend wechselte er zum FC Kärnten. Bei den Kärntnern gelang Sand 2005 der Sprung in die Kampfmannschaft. Er absolvierte insgesamt 37 Ligaspiele in der Ersten Liga für den Verein, in denen er zehn Treffer erzielen konnte. Als Mannschaftskapitän der österreichischen U-19-Nationalmannschaft nahm er im selben Jahr an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2007 im eigenen Land teil. Österreich schied in der Gruppenphase aus.

Zur Saison 2007/08 wechselte Marc Sand nach Deutschland zum VfL Bochum. Dort war er zunächst Stammspieler in der Oberliga-Mannschaft und wurde in der Hinrunde 14 mal eingesetzt

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, er war aber auch für das Bundesligateam gemeldet. In der Rückrunde zog er sich einen Innenbandriss zu und fiel mehrere Monate verletzt aus. 2008/09 wurde er an den österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien verliehen

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Bei den Veilchen wurde er aber nur für das Amateurteam in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse eingesetzt.

Im Jänner 2009 löste Marc Sand sowohl seinen Leihvertrag in Wien und den Vertrag in Bochum auf. Daraufhin kehrte Marc Sand endgültig in seine Heimat zurück und unterschrieb einen Vertrag bei SK Austria Kärnten, wo er zu seinem ersten Bundesligaeinsatz kam. Sand wurde am 18. März 2009 im Spiel gegen den FC Red Bull Salzburg in der 64. Minute für Haris Bukva eingewechselt. In diesem Spiel erzielte er das 2:0. Im Winter 2009/10 wurde der Vertrag von Sand bei den Kärntnern aufgelöst. Er unterzeichnete Anfang Jänner einen Vertrag beim FC Pasching.

Zur Saison 2010/11 wechselte er zu Dynamo Dresden, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb. Im Januar 2011 wurde der Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Daraufhin wurde er von Bayer 04 Leverkusen für deren 2. Mannschaft verpflichtet. Im Sommer 2011 kehrte Sand nach Österreich zurück und unterschrieb einen Vertrag beim Kapfenberger SV.

Nach nur zwölf Saisoneinsätzen und einem Tor in der Saison 2011/12 wechselte Sand zum SK Austria Klagenfurt in die Regionalliga und nach nur einem halben Jahr weiter zum Sv Wernberg in die Kärntner Unterliga

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Mondriaan-Klasse

Rechts die Maersk Singapore

Germanischer Lloyd

Die Schiffe der Mondriaan-Klasse, auch Blue Star M-Klasse

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, zählten bei ihrer Indienststellung ab 2004 zu den weltweit größten Containerschiffen. Es werden 245t Treibstoff/Tag verbraucht, die Reisegeschwindigkeit ist 24.5 Knoten. Vollgeladen trägt das Schiff 8’400 Container, 65’000 bis 70’000 Tonnen Fracht

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Die Baureihe wurde ab Dezember 2004 bis 2007 in einer Auflage von acht Schiffen von der japanischen Werft Ishikajima-Harima Heavy Industries in Kure abgeliefert. Auftraggeber der Baureihe war die in Hamburg ansässige Reederei Blue Star, damals eine Tochtergesellschaft der Royal P&O Nedlloyd, ab 2005 zur Maersk-Gruppe gehörend und seit 2009 Teil der Reederei Komrowski, bei der die Schiffe bis heute in Fahrt sind. Alle Schiffe der Klasse werden im Liniendienst zwischen Europa und Ostasien eingesetzt.

Die M-Klasse-Schiffe zählen zu den Post-Panamax-Containerschiffen und verfügen über eine Stellplatzkapazität von 8450 TEU (6105 TEU/homogen 14 tons) und 700 Kühlcontaineranschlüsse. Die beim Germanischen Lloyd klassifizierten Schiffe können 17 Container querschiffs und insgesamt 13 Lagen übereinander stauen. Die verwendeten Common-Rail-Hauptmotoren zählten seinerzeit zu den leistungsfähigsten Dieselmotoren auf dem Markt. Der Motor liefert 61’900 KW, der durchschnittliche Treibstoffverbrauch ist 245t/Tag, ca

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. 2 Seemeilen pro Tonne. Alle 8 Wochen werden 8’500 Tonnen Treibstoff getankt. Die Tonne kostete 2006 300USD, 3 Mio USD alle 8 Wochen.

Das Schiffsbordnetz ist ein Mittelspannungsnetz mit 6600 V (Niederspannung 450 V) und wird von 4 Dieselgeneratoren mit jeweils 4585 kVA versorgt, für den Notbetrieb ist ein Notdieselgenerator mit rund 400 kVA vorgesehen.

Die Brücke ist nach dem Rational Ship Design (RSD) des Germanischen Lloyd als Schiffsführungszentrale für den Einmannbetrieb ausgelegt.

Die P&O Nedlloyd Mondriaan verlor im Frühjahr 2006 kurz hintereinander 58 und 50 Container durch Schlechtwetter.

Es wurden acht baugleiche Schiffe der Bauserie vom Stapel gelassen: