Stadtkreis Swetly

Der Stadtkreis Swetly (russisch Светловский городской округ, Swetlowski gorodskoi okrug) ist ein Stadtkreis in der russischen Oblast Kaliningrad mit 27.624 Einwohnern (2010). Sein Verwaltungssitz ist die Stadt Swetly. Der Stadtkreis liegt am Frischen Haff im Süden des Samlandes. Im Westen und Norden grenzt er an den Rajon Selenogradsk, im Osten an die Stadt Kaliningrad.

Nachdem die Stadt Swetly zunächst noch von Kaliningrad aus verwaltet worden war, bekam sie am 1. Februar 1963 den Status einer „Stadt von Oblastbedeutung“. Dem Swetler Stadtsowjet wurde auch die Stadt Primorsk mit den Siedlungen Beregowoje

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, Lunino und Popowka (Legehnen) unterstellt. Seit Anfang der 1970er Jahre wurden auch die Siedlungen Wsmorje und Spasskoje (Kaporn) von Swetly aus verwaltet. Am 6. Juni 1991 wurde der Dorfsowjet Wolotschajewski aus dem Rajon Gurjewsk ausgegliedert und dem Swetler Stadtsowjet unterstellt.

Im Jahr 1994 wurden die von der Stadt Swetly verwalteten Bereiche zum Stadtkreis Swetly zusammengefasst. Die Stadt Primorsk und die Siedlungen Beregowoje und Lunino wurden allerdings in den im gleichen Jahr gebildeten Stadtkreis Baltijsk eingegliedert mcm taschen sale. Im Jahr 1997 wurde der Stadtkreis in Hinsicht auf die kommunale Selbstverwaltung als „munizipale Bildung“ charakterisiert. Auf einer neuen Gesetzesgrundlage der Russischen Föderation bekam der Stadtkreis als kommunale Selbstverwaltungseinheit im Jahr 2004 erneut den Status eines Stadtkreises.

sofern nicht gleichzeitig Vorsitzende

Der Stadtkreis umfasst außer der Stadt Swetly weitere zehn Siedlungen.

Stadtkreise: Jantarny (Palmnicken) | Kaliningrad (Königsberg) | Laduschkin (Ludwigsort) | Mamonowo (Heiligenbeil) | Pionerski (Neukuhren) | Sowetsk (Tilsit) | Swetly (Zimmerbude)

Rajons: Bagrationowsk (Preußisch Eylau) | Baltijsk (Pillau) | Neman (Ragnit) | Nesterow (Stallupönen/Ebenrode) | Polessk (Labiau) | Swetlogorsk (Rauschen)

Rajons mit Stadtkreis-Verwaltung: Gurjewsk (Neuhausen) | Gussew (Gumbinnen) | Gwardeisk (Tapiau) | Krasnosnamensk (Lasdehnen/Haselberg) | Osjorsk (Darkehmen/Angerapp) | Prawdinsk (Friedland) | Selenogradsk (Cranz) | Slawsk (Heinrichswalde) | Tschernjachowsk (Insterburg)