Kanadische Biathlonmeisterschaften 2011

Die Kanadischen Biathlonmeisterschaften 2011 wurden vom 23. bis 27. März des Jahres in Charlo ausgetragen. Es gab jeweils ein Sprintrennen, eine Verfolgung und ein Einzel für Männer und Frauen sowie ein Mixed-Staffelrennen.

Datum: Mittwoch, 23. März 2011
Es starteten neun von zehn gemeldeten Läufern. Ein Biathlet kam nicht ins Ziel, ein weiterer wurde disqualifiziert. Das Rennen der Junioren gewann Aaron Gillmor vor Paul Morency und Andrew Chisholm. Das Jugendrennen gewann Christian Gow vor Macx Davies und William Poffenroth.

Datum: Freitag, 24. März 2011
Es starteten 10 Läufer. Das Rennen der Junioren gewann Aaron Gillmor vor Maxime Giguère-Viger und Aaron Neumann. Das Rennen der männlichen Jugend gewann Christian Gow vor Macx Davies und Matthew Vrielink.

Datum: Sonnabend, 26. März 2011
Es starteten neun von zehn gemeldeten Läufern. Das Rennen der Junioren gewann Aaron Gillmor vor Aaron Neumann und Vincent Blais. Beim Rennen der männlichen Jugend siegte Christian Gow vor Albert Bouchard und Macx Davies.

Datum: Mittwoch, 23. März 2011
Es starteten 12 Läuferinnen. Das Rennen der Junioren gewann Yolaine Oddou vor Emma Lunder und Audrey Vaillancourt. Bei den Jugendlichen gewann Rose-Marie Côté vor Julia Ransom und Emma Lodge.

Datum: Freitag, 24. März 2011
Es starteten 12 von 13 gemeldeten Läuferinnen. Das Rennen der Junioren gewann Yolaine Oddou vor Audrey Vaillancourt und Emma Lunder. Das Rennen der weiblichen Jugend gewann Rose-Marie Côté vor Julia Ransom und Emma Lodge

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Datum: Sonnabend, 26

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. März 2011
Es starteten neun von 12 gemeldeten Läuferinnen. Das Rennen der Juniorinnen gewann Yolaine Oddou vor Audrey Vaillancourt und Emma Lunder. Bei der weiblichen Jugend siegte Julia Ransom vor Emma Lodge und Jassica Paterson.

Datum: Sonntag, 27. März 2011, 9:30 Uhr
Am Start waren acht Mixed-Staffeln aus sechs Territorien und Provinzen. Bei den Junioren gewann die Alberta I mit Scott Gow, Emma Lunder und Aaron Gillmor vor Quebec I mit Vincent Blais, Yolaine Oddou und Maxime Viger und Quebec II mit Samuel Laforest-Jean, Audrey Vaillancourt und Rémi Grégoire Jacques. Bei der Jugend gewann das Team Alberta I mit Macx Davies, Emma Lodge und Christian Gow vor Alberta II mit William Poffenroth, Jessica Patterson und Matt Vrielink vor Quebec I mit Albert Bouchard, Jean-Philippe Drouin und Rose-Marie Côté.